Wir mögen Gin, der intensiv und spannend schmeckt. Dazu braucht es nach unserer Überzeugung nicht möglichst viele, sondern vor allem die passenden Aromen. Und es braucht handwerkliches Können und echte Leidenschaft für das Produkt.

Weil wir unseren idealen Gin so nicht finden konnten, haben wir begonnen, ihn selbst zu entwickeln. Dabei haben wir entdeckt, wie viel Spaß es macht, verschiedene Aromen zu entdecken, zu kombinieren und in ziemlich neutralem Alkohol miteinander zu verbinden.

Nach einigen Versuchen war es soweit: Unser erstes Rezept war fertig. Die Grundlage bilden intensiver Wacholder und Koriandersamen. Schinusbeeren und Zedernüsse erweitern das harzige Aroma des Wacholders. Cassisbeeren und Süßmandeln und Engelwurz bringen geschmackliche Tiefe und sanfte Fruchtigkeit. Paradieskörner und zwei Sorten Pfeffer ergänzen Exotik und Wärme.

Und dass wir es nicht selbstverständlich finden, in der glücklichen Lage zu sein, unsere Ideen einfach in die Tat umzusetzen – selbst wenn sie auf den ersten Blick verrückt klingen mögen – spiegelt sich im Namen unseres Privilege Gin wieder.

Cheers!